Ferro Titanit: Der pulvermetallurgische Verbundwerkstoff

Heute werden immer höhere Anforderungen an Werkzeuge, Maschinen und Bauteile gestellt, denen konventionelle Werkstoffe häufig nicht mehr gerecht werden können. Dann sind so genannte Verbundwerkstoffe gefragt, zu denen auch die Ferro Titanit Werkstoffe zählen. Bei diesen handelt es sich um Verbundwerkstoffe, die pulvermetallurgisch hergestellt werden.

 

Das Ferro Titanit der Deutschen Edelstahlwerke www.dew-stahl.com vereint die Eigenschaften von Stahl und Hartmetall in sich und erweist sich als äußerst verschleißfest, bringt eine hohe Härte mit sich und zugleich ein leichtes Gewicht. Werkzeuge, die aus Ferro Titanit hergestellt sind, beweisen sehr hohe Standzeiten und ermöglichen damit deutliche Einsparungen durch einen geringeren Werkzeugaufwand. Ferro Titanit lässt sich drehen, fräsen und bohren, schleifen, polieren ebenso wie erdoieren, honen und läppen. Durch die vielen Bearbeitungsmöglichkeiten lassen sich mit dem Werkstoff Präzisionsteile direkt nach Kundenwunsch oder Zeichznung herstellen, das Material ist vielfältig anwendbar. 

Sorten

Ferro-Titanit C-Spezial

Ferro-Titanit WFN

Ferro-Titanit Nikro 128

Ferro-Titanit Nikro 143 

Ferro-Titanit S

Ferro-Titanit U

Ferro-Titanit CROMONI

Ferro Titanit: Ein vielfältig einsetzbarer Werkstoff

Die Einsatzmöglichkeiten von Ferro Titanit sind vielfältig. Ideal ist der Werkstoff unter anderem für Stempel, Matrizen, für Dichtungsringe oder Messer, er kommt in der Metallverarbeitung ebenso zur Anwendung wie in der Kunststoffverarbeitung, in Chemieanlagen oder bei Pumpen und Armaturen. Untergliedert ist Ferro Titanit in verschiedene Sorten, die unterschiedlichen Anforderungen Rechnung tragen.

 

Ferro Titanit lässt sich als Werkstoff äußerst verzugsarm härten. Es bietet die Möglichkeit der Kombination mit Stahl und erlaubt auch die Wiederverwendung bereits gebrauchter Werkzeuge. Diese können beliebig häufig geglüht und wieder zu neuen Teilen verarbeitet werden. Das geringe Gewicht ist ein weiterer Vorteil, den dieser Werkstoff mit sich bringt und viele Arbeiten mit Werkzeugen aus diesem Material leichter von der Hand gehen lässt. 

Zusammenfassung

Eigenschaften 

trotz des hohen Karbidgehaltes (bis zu 45%) können diese Materialien durch sägen, drehen u.s.w. bearbeitet werden.


Anwendungsbeispiele 

durch die hohe Härtbarkeit (bis 70 HRC) sind diese Werkstoffeideal für Stempel, Matrizen, Messer, Dichtungsringe u.a.


Bearbeitung   

drehen, fräsen, bohren, schleifen, erodieren, polieren, honen, läppen.