Titan: Leichtmetall als Werkstoff in vielen Industriezweigen

Titan ist ein silberweiß glänzendes Leichtmetall, das als chemisches Element im Periodensystem mit dem Symbol „Ti“ und der Ordnungszahl 22 gekennzeichnet ist. In vielen Industriebereichen kommt das Metall heute zum Einsatz, wobei hier besonders das geringe Gewicht von Titan bei gleichzeitig hoher Belastbarkeit geschätzt wird. Titan ist gut dehn- und schmiedbar und erweist sich zudem als äußerst korrosions- und temperaturbeständig. So ist es auch als Werkstoff für Anwendungen geeignet, wo es auf eine besonders hohe Korrosionsbeständigkeit, eine sehr gute Festigkeit und ein leichtes Gewicht ankommt. Hierbei wird Titan auch hohen Anforderungen gerecht.

 

Titan kommt in Reinform kaum auf der Erde vor. So muss es aus Ilmenit oder Rutil in einem komplizierten Herstellungsprozess gewonnen werden, was das Metall vergleichsweise teuer macht. 

Ordnungszahl: 22

Siedepunkt: 3287°
Schmelzpunkt: 1668°
Spez.- Gwicht : 4,54 g/ccm
Härte (Mohs): 3-4
Atomradius: 144,8 pm
Relat. Atommasse: 47,867

 

Lieferbare Reinheit

Ti 99,95% / Ti 99,98%

Titan: Bearbeitung und Verwendung

Vor allem als Bestandteil von Mikrolegierungen für Stahl kommt Titan zum Einsatz. Schon in nur geringer Konzentration bewirkt es, dass Stahl eine noch höhere Festigkeit und Duktilität erhält. In rostfreien Stählen wird durch Titan unterdessen eine interkristalline Korrosion vermieden.

 

Titan kommt in der Medizintechnik ebenso wie in der Konstruktion zum Einsatz, in der Elektronik und Mikroelektronik ebenso wie in der Herstellung von Outdoor- und Sportartikeln, zum Beispiel von Fahrrädern, Messern, Golfschlägern oder Tennisschlägern. Neben reinem Titan werden auch Verbindungen Titans mit anderen Stoffen verwendet. Verbreitet ist Titan auch in der Schmuck- und Uhrenindustrie und bei der Herstellung von Münzen. Das Metall lässt sich vielfältig bearbeiten und ebenso drehen, fräsen und bohren wie auch schleifen, polieren, umformen oder erodieren. Es tritt dann in individuell gefertigten Präzisionsteilen in Erscheinung, die die Form von Blechen und Rohren ebenso tragen können wie jene von Drähten, Folien, Platten, Stangen oder Bolzen.

Zusammenfassung

Eigenschaften 

silberweiss glänzendes, gut dehn- und schmiedbares Leichtmetall. Sehr gute mechanische Festigkeit.


Anwendungsbeispiele 

Durch das geringe Gewicht und die hohe Bealstbarkeit wird Titan in vielen Industriebereichen eingesetzt.

 

Bearbeitung                                                                      

drehen, fräsen, bohren, schleifen, erodieren, polieren, umformen.